Close

Rundgang       Hafen        Strand       Museum       Wohnmobilstellplätze       Kurtaxe

Mönkebude

Mönkebude - die Perle am Stettiner Haff

Verträumtes Fischerdorf, beliebte Badeküste oder staatlich anerkannter Erholungsort – Mönkebude ist vor allem eines: ein Ort der Stille und Besinnung in einer immer lauter werdenden Welt. 

Viele Menschen haben einen ganz bestimmten Lieblingsplatz, wo sie die Seele baumeln lassen können und über sich, ihre Familie und das Leben als solches in Ruhe nachdenken können. Vielleicht finden Sie ihn gerade hier: irgendwo am Strand, am Hafen oder in der Heide. 

All die kleinen und großen Alltagsorgen sind hier binnen weniger Stunden vergessen. Mit den Schuhen streift man sie förmlich ab, steht im Puderzuckersand zwischen den weißen Strandkörben und fühlt sich wie befreit. Sanft plätschern die Wellen an den kinderfreundlichen Strand (mit FKK-Bereich!). Vom nahen Meer weht würziger Duft durch die Luft. Schwalben, Kraniche und Reiher drehen ihre Runden und am Horizont sind die Umrisse der Insel Usedom zusehen.


Mönkebude mit seinen hübschen alten reetgedeckten Kapitänshäusern macht die Arme weit auf für seine Gäste: Mit zahlreichen Quartieren, in denen es an nichts fehlt für einen entspannten Urlaub. Mit einer reichhaltigen Gastronomie, in der natürlich fangfrischer Fisch der König aller Genüsse ist. Mit einer Bäckerei, die auch sonntags für knusprige Brötchen sorgt. Mit tollem Abenteuerspielplatz, einer liebvoll gestalteten Fischer- und Heimatstube oder Konzerten in der stets offenen St. Petrikirche.

Die Hauptrolle in diesem beschaulichen Ferienparadies aber spielt die Natur selbst. Viele hundert Kilometer Rad- und Wanderwege führen durch eine traumhafte unberührte Wald-, Dünen- und Heidelandschaft. Geführte Radtouren in das Reich der Seeadler, Wildtierbeobachtungen oder Kräuterwanderungen sind sehr beliebt.

Auf dem Wasser ist nicht nur das historische Zeesenboot unterwegs. Viele Wassersportler und Fahrgastschiffe legen am modernen Yachthafen an. Und auf dem Weg von der idyllischen Mole über die Dünen bis zum Mühlenberg, legt sich Mönkebude mit seinem ganzen Liebreiz dem Spaziergänger quasi zu Füßen.

Willkommen also von Herzen in unserem Kleinod. Nicht wundern, wenn ein Hiesiger Sie grüßt. Wer einmal bei uns in der Touristikinformation vorbeigeschaut hat, gehört halt ganz selbstverständlich zur Mönkebuder Familie.

Tipps zur Anreise

Mit dem Auto:

  • A11 Berlin – Stettin
    Bis AK Uckermark – auf die A 20 in Richtung Stralsund, Kiel, Prenzlau bis zum Abzweig Pasewalk Süd – Torgelow – Ueckermünde – nach Mönkebude

  • aus Richtung Hamburg
    Fahren Sie noch auf der B 109 der B 104 über Neubrandenburg – Friedland – Ueckermünde – Mönkebude. Später direkt auf der A 20 bis Pasewalk und dann siehe oben

  • Mit der Bahn
    Über Pasewalk oder Anklam bis Bahnhof Ueckermünde oder über Anklam bis Bahnhof Ducherow von dort aus mit einem Bus oder vorher reservierten Taxi nach Mönkebude

  • Mit dem Boot
     
  • Mit dem Fahrrad

Copyright 2017 | Alle Rechte vorbehalten.

f    Datenschutz    Impressum    Kontakt